Trading System by SelMcKenzie
     SelMcKenzie Corporation, Collins Street, Melbourne,Australia

download free Trial-Version Trading Software SelWave®

download freei trial version SelWave® Trading-Softwaredownload free trial version SelWave® Trading-Softwaredownload free trial-version SelWave® Trading-Software

Download free Full-Version SelWave Wave Principle Fibonacci-Trading
The Trading-System The SelWave®-Trading-System free Book  Fibonacci-Trading

 



Trading System by SelMcKenzie
Candlestick Muster Indicators

Bullishe, weisse Kerzen

Eine weisse oder auch grüne Kerze zeigt an, dass die Bullen die Kursbewegungbestimmt haben. Dass der Eröffnungskurs einer weissen Kerze sich am Boden des eigentlichen Kerzenkörpers befindet und der Schlusskurs an der Spitze, bedeutet, dass es während der Zeit, für die die Kerze gezeichnet wurde, aussergewöhnlichen Kaufdruck gab, der den Kurs höher trieb.

Bearishe, dunkle Kerzen

Eine dunkle oder auch schwarze Kerze bedeutet, dass die Bären bei der Kursbildung in der Überzahl waren. Dass der Eröffnungskurs einer schwarzen Kerze an der Spitze des eigentlichen Kerzenkörpers und der Schlusskurs sich an deren Boden befindet, bedeutet, es gab einen aussergewöhnlichen Verkaufsdruck, der bewirkte, dass die Kurse während der Laufzeit der Kerze fielen.

 

download free trial-version SelWave® Trading-Software

Spinning Tops

RotierendeTops sind weder bullish noch bearish. Stattdessen befinden sich Bullen und Bären in einem Tauziehen. Beachten Sie die Länge der Dochte im Verhältnis zur Grösse des eigentlichen Kerzenkörpers. Sie werden oft Spinning Tops zu sehen bekommen, wenn eine Aktie in einer Range feststeckt und sich seitwärts bewegt. Wäh­rend eines Aufwärtstrends könnte ein drehender Spinning Top bedeuten, dass der Trend an Momentum verliert. So können Sie ihn zumindest als eine rote Fahne betrachten und entsprechend handeln, indem Sie Ihr Risikomanagement anpassen - zum Bei­spiel durch Anziehen der Stop-Loss-Order oder durch Reduzierung der Anzahl der Kontrakte.

Doji

Ein Doji besteht grösstenteils aus Docht und Lunte oberhalb und unterhalb des eigentlichen Kerzenkörpers. Der Kerzenkörper selbst ist sehr kurz. Das bedeutet, dass Eröffnungs- und Schlusskurs sich innerhalb einer sehr engen Range befinden. Das wiederum ist ein Hinweis darauf, dass Bullen und Bären sich gerade einen heissen Kampf liefern. Hat sich die Aktie vor Ausbildung des Doji in einem gerichteten Trend befunden - egal ob aufwärts oder abwärts - könnte der Doji auf einen baldigen Trendwechsel hindeuten. Dojis sind sehr starke Indicatoren. Wenn Sie einen sehen, sollten Sie ihn zumindest als deutliches Warnsignal betrachten. Einige Trader gehen allein aufgrund eines Doji sogar Trades ein oder ziehen ihre Stoppkurs an - vor allem, wenn die Aktie sich bis zu diesem Zeitpunkt in einem gerichteten Trend befand. Es gibt verschiedene Typen von Dojis: Zum Beispiel könnte der Docht an der Spitze länger als die Lunte am Boden sein. Oder sie könnten von gleicher Länge oberhalb und unterhalb des eigent­lichen Kerzenkörpers sein. Oder eine weitere Variante: Der eigentliche Kerzenkörper kann am oberen Ende, unten oder in der Mitte erscheinen. Solche Varianten geben zusätzliche Hinweise auf die weitere Entwicklung - vor allem, wenn man sie mit benachbarten Kerzen vergleicht.

Länge der Dochte: Lange, obere Dochte sind bearishe Indicators, während lange untere Lunten bullishe  Indicators sind. Es sind zusätzliche Indicators, die Sie anwenden können, um den Einstieg und den Ausstieg aus dem Aktiengeschäft zu bestimmen. Wenn Sie sich zum Beispiel in einer Long- Position befinden und einen langen, oberen Docht sehen, bedeutet das, auch wenn die Kerze weiss ist, dass die Bären immer noch aktiv sind. So können Sie verstärkt aufmerksam sein und überlegen, ob Sie aus dem Trade aussteigen oder ihre Stop-Loss-Order anheben wollen. Andernfalls, wenn Sie short gehen möchten, könnte das ein günstiger Zeitpunkt sein, in den Trade einzusteigen. Im Falle einer langen Lunte, wenn Sie sich gerade in einer Long-Position befinden und überlegen, ob Sie aussteigen sollten, könnten Sie in Betracht ziehen, ein bisschen länger zu warten, da die Bullen noch immer am Werk sind.

download free trial-version SelWave® Trading-Software

 

High Wave Candles

Beide gleichen den rotierenden Tops und ähneln einem Doji. Die Dochte sind etwas länger beim Top, während der Kerzenkörper etwas kürzer ist. Der Kerzenkörper ist jedoch nicht so flach wie beim Doji. High Wave Candles zeigen an, dass sich der Markt zwischen den Bullen und den Bären in einem Patt befindet. So wird deutlich, dass hier eine Richtung angezeigt wird, was aber nicht unbedingt bedeutet, dass Sie in einen Trade ein- oder aussteigen  sollen. Sie sollten aber aufmerksam bleiben, da sich ein Trend­wechsel anbahnen könnte.

Hammer

Ein Hammer hat einen sehr kleinen Stummel als Docht und eine lange Lunte. Er hat einen kurzen Kerzenkörper, der an der Spitze der Kerze angesiedelt ist. Ein Hammer zeigt oft das Ende eines Abwärtstrends an. Eine Bestätigung erfolgt, wenn der Kurs über der Spitze des Hammers nach oben ausbricht. Während Sie in einer Seitwärtsrange nicht unbedingt einsteigen und aufgrund eines Hammers in einen Trade einsteigen sollten, ist es in einem Abwärtstrend doch ein grossartiger Trade mit geringem Risiko und hohen Chancen. Das gilt besonders, wenn er bei einer Unterstützungslinie auftritt. Sie können eine Long-Position mit überschaubarem Risiko eingehen, indem Sie beim Ausbruch kaufen und knapp unter dem Boden der Kerze einen Stop-Loss setzen.

download free trial-version SelWave® Trading-Software

Hanging Man

Ein Hanging Man sieht ähnlich aus wie ein Hammer, nur dass er in einem starken Aufwärtstrend erscheint, was oft eine Trendwende anzeigt. In diesem Falle können Sie in Erwägung ziehen, beim Durchbruch durch das Tief des Hanging Man mit einer Stop-Loss-Order knapp über dem Höchstpunkt der Kerze eine Short-Position einzugehen, um Ihr Risiko zu begrenzen. Sie sollten dies nur in einem Aufwärtstrend ausführen und nicht während einer Seitwärtsbewegung. Behalten Sie im Hinterkopf:: Da die lange Lunte eines Hanging Man bullish ist, ist es am besten, ihn in Verbindung mit anderen Indicatoren zu nutzen.

download free trial-version SelWave® Trading-Software

 

Shooting Star

Eine Shooting Star sieht aus, wie ein auf dem Kopf stehender Hammer oder „inverted hammer". Er hat einen langen Docht mit einer kurzen, stummeiförmigen Lunte an der Unterseite. Er ist ein mächtiger, bearisher Indicator.  Da ein Shooting Star ein sehr verlässlicher Indicator für die Wende eines Aufwärtstrends nach unten ist, zieht man einen Shooting Star dem Hanging Man vor. Wenn Sie einen Shooting Star während eines Aufwärtstrends sehen, können Sie einen Short-Trade mit begrenztem Risiko durch einen Leerverkauf  beim Bruch des Tiefs des Shooting Stars eingehen. Dabei sollten Sie eine Stop-Loss-Order leicht über der Ober­kante der Kerze setzen.

Dark Cloud Cover

Ein Dark Cloud Cover, eine Wolkendecke, ist ein aus zwei Kerzen bestehendes, bearishes Umkehrmuster, welches das Ende eines Aufwärtstrends signalisieren kann. Die erste Kerze ist eine starke, weisse Kerze, der eine zweite, dunkle Kerze folgt. Die dunkle Kerze eröffnet über der weissen Kerze und schliesst unter ihrem Mittelpunkt, wobei sie einen Teil des weissen Kerzenkörpers umfasst. Wenn die dunkle Kerze nicht unter dem Mittelpunkt der weissen Kerze schliesst, wird das dunkle Wolkendeckenmuster als unwirksam betrachtet. Im Allgemeinen gilt: Je tiefer die dunkle Kerze unter dem Mittelpunkt der weissen Kerze schliesst, umso bearisher ist das Signal. Der Chart in Abbildung zeigt ein Beispiel einer Wolkendeckenkehrtwende. Eine Analyse des Chartmusters ergibt Folgendes: Die Kurse starten mit einer Lücke nach oben über dem Vortagshoch, schliessen aber unter dem Vortagsschluss. In diese Falle tappen viele Käufer, die auf den Breakout hin gehandelt haben ohne auf eine Bestätigung des Signals zu warten. Wenn diese Käufer merken, dass sie falsch liegen, verstärkt dies die Trendumkehr.

download free trial-version SelWave® Trading-Software

 

Piercing Pattern

Das Piercing Pattern ist das Gegenteil vom Dark Cloud Cover. Es ist eine bullishe Zwei-Kerzen-Formation, die das Ende eines Abwärtstrends signalisieren kann. Die erste Kerze ist lang und schwarz und ihr folgt eine weisse Kerze. Die weisse Kerze eröffnet unter der schwarzen Kerze und muss über dem Mittelpunkt der schwarzen Kerze schliessen. Diew eisse Kerze umschliesst also einen Teil des schwarzen Kerzen­körpers. Das Piercing Pattern deutet an, dass auf dem tieferen Kursniveau wieder Käufe stattgefunden haben. Je höher die wei­sse Kerze über dem Mittelpunkt des schwarzen Kerzenkörpers schliesst, desto bullisher ist das Signal. Der Chart in Abbildung  zeigt eine Zwei-Kerzen-Piercing-Pattern-Wende. Eine Analyse dieses Chartbildes zeigt folgendes: Die Kurse starten mit einer Lücke nach unten unter dem Vortagstief, schliessen aber über dem Vortagsschluss. Dies lockt die Verkäufer, die auf den Breakdown hin gehandelt haben, in die Falle. Schade für die, aber gut für uns! Wenn die Breakdown-Verkäufer realisieren, dass sie falsch liegen und sich entscheiden, einzudecken, hilft das die Wende nach oben voranzutreiben und induziert nicht selten einen so genannten Short-Squeeze, bei dem die Leerverkäufer eindecken müssen.

download free trial-version SelWave® Trading-Software

Ein-Kerzen-Unterstützung:

Kerzen können wie im Fall der grossen weissen Kerze Unterstutzungsnivaus anzeigen. Obwohl die gesamte Länge der weissen Kerze einen Bereich der Unterstützung darstellt, liefert die obere Hälfte des Kerzenkörpers die stärkste Unterstützung. Im Chart zum Beispiel ist die Unterstützungslinie in Höhe der Mitte der grossen weissen Kerze auf der linken Seite gezogen. Beachten Sie, wie diese Unterstützung bei mehrmaligen Tests hält.Grosse Kerzen sind typischerweise mit einer impulsiven Bewegung verbunden und können anzeigen, dass eine Trendwende be­vorsteht.

Ein-Kerzen-Widerstand

Zusätzlichzu dem Hinweis auf  Unterstützungszonen können Kerzen auch Widerstandsbereiche darstellen. Betrachten Sie die grosse dunkle Kerze im Chartbild  Was grosse weisse Kerzen betrifft, so kann die gesamte Kerze einen Widerstandsbereich bilden, jedoch erscheint der stärkste Widerstand am Boden eines 50-prozentigen Bereichs der grossen dunklen Kerze. Auf dem oben abgebildeten Chart sehen Sie den Test des Mittelpunkts der grossen, dunklen Kerze. Der Widerstand dort hält und der zweite Wendehochtest gelangt nicht bis zur Mitte der Kerze, sondern nur in die untere Hälfte der Kerze, die ebenso einen Bereich des Widerstandes darstellt.

download free trial-version SelWave® Trading-Software

Bullish Engulfing Pattern:

Die Abbildung zeigt ein aus zwei Kerzen bestehendes Bullish Engulfing Pattern. Hier folgt auf eine dunkle Kerze eine grosse weisse Kerze, die sowohl tiefer eröffnet als die vorangegangene schwarze Kerze als auch höher schliesst. Sie umhüllt oder verschlingt die schwarze Kerze. Dies ist ein sehr bullisher Indicator. Wie zuvor erwähnt, bildet die obere Hälfte der grossen weissen Kerze eine Unterstützung. Auf die Bestätigung der Unterstützung hin können Sie eine Long-Position mit einer Stop-Loss-Order geringfügig unterhalb des 50-prozentigen Unterstützungsniveaus eingehen, um ihr Risiko zu limitieren.

download free trial-version SelWave® Trading-Software

 

Bearish Engulfing Pattern

Es gibt auch Bearish Engulfing Pattern. In der Nähe der Mitte des Chartskönnen Sie eine weisse Kerze erkennen, der eine grössere, dunkle Kerze folgt. Dies ist ein bearisher Indicator. Der Kurs fiel etwa 50 Prozent, nachdem die dunkle Kerze erschienen war. Während die gesamte dunkle Kerze eine Widerstandszone bildet, ist die untere Hälfte der grossen dunklen Kerze der Bereich des stärksten Widerstandes. Nach Bestätigung des Widerstandes können Sie eine Short-Position aufbauen. Wenn jedoch die schwarze Kerze nicht sehr gross ist, ist es besser, in Höhe der Spitze der Kerze eine Stop-Loss-Order zu legen, als sie leicht über den Mittelpunkt der Kerze zu plazieren. Beachten Sie, dass eine Short-Position nur dann eingegangen werden sollte, wenn der Abwärtstrend intakt ist. Das heisst, dass die Wende nicht stärker ausfällt als die vorhergehende Wende nach oben. Sollte das der Fall sein, wäre das ein bear­isher Indicator, und statt short gehen zu wollen, sollten Sie es als Warnung sehen, aus Long-Positionen auszusteigen.