Medical Robotic  SelRoboDoc(®) 
(®)Selzer-McKenzie Biotechnology Laboratories, Collins Street, Melbourne, Australia

download free full-version

send eMail


 Medical Robotic  SelRoboDoc(®) 
Die Entwicklungsstrategie:

Unsere Zukunftsvision zur sinnvollen Unterstützung operativer Eingriffe durch medizinische Robotersysteme stellt den Nutzen für Patienten und Anwender in den Mittelpunkt der Produktentwicklung. Gemeinsam mit führenden Kliniken arbeiten wir daran, dass diese Vision Wirklichkeit wird.

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

Kompetente und schnelle Entscheidungen, ein motiviertes Team mit medizinischer, ingenieurs-und softwaretechnischer Kompetenz sowie die absolute Konzentration auf die Entwicklungsarbeit und der Aufbau partnerschaftlicher Beziehungen zu den Anwendern prägen
SelRoboDoc®

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version


Unsere Entwicklungsarbeit dient daher nur einem Ziel: Die Anforderungen an medizinischen Nutzen und Anwendungsnutzen müssen kompromisslos im Produkt umgesetzt werden. In Präzision, Sicherheit, Tragkraft, Anwendungsflexibilität, Beweglichkeit, Ergonomie und Effizienz setzen wir so neue Maßstäbe für die weltweite Medizinrobotik. Schnelligkeit, Flexibilität und erfolgreiche Entwicklungsarbeit setzen Unabhängigkeit im Denken und im Handeln voraus.

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version
SelRoboDoc®  schliesst  die digitale Kette von der Diagnose über die Planung, Simulation und Navigation bis zum operativen Eingriff durch die Führung von Instrumenten mit überlegener, im Submillimeterbereich exakt reproduzierbarer Genauigkeit.

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

Modulare Schnittstellen erlauben  die Kooperation mit unterschiedlichen Produzenten von Planungs-, Simulations- und Navigationssystemen und den flexiblen Einsatz unterschiedlicher Operationsinstrumente. Im Interesse unserer Anwender legen wir uns dabei nicht fest, sondern überlassen ihnen die Entscheidung über die OP-Ausstattung und integrieren den
 SelRoboDoc® in die bestehende Soft- und Hardwarestruktur.

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

 

- ein rechnergestützter Fräsautomat -

Der Operationsrobotor  SelRoboDoc®  macht nichts anderes als eine programmierte Höhle in den Oberschenkelknochen zu fräsen, das allerdings mit einer bislang nicht gekannten Präzision. Die ®SelRobot-Technik erreicht einen Interface-Kontakt zwischen Prothesenstiel und knöchernem Lager von 95-100 %. Dies sind natürlich Welten im Vergleich mit der bisher geübten manuellen Technik mit Handraspeln (15-20 %!). Mit der  SelRoboDoc® Technik wird für zementfreie Prothesen erstmalig eine 100%ige Primärstabilität erreicht. Das operierte Bein kann deshalb unmittelbar nach der Operation voll belastet werden. Das beschwerliche Entlasten an zwei Unterarmgehstützen für Wochen oder gar Monate entfällt.

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

 

In der Geschichte der Chirurgie ist mit der Einführung rechnergestützter Operationsroboter ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen worden. Sie wird die Methoden der Chirurgie noch stärker revolutionieren, als das mit der Einführung der Endoskopie (sog. Gucklochchirurgie) bereits geschehen ist. Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass wiederherstellende Eingriffe und Korrektureingriffe am knöchernen Stützapparat mehr und mehr von rechnergestützten Roboterverfahren übernommen werden, da sie für den Patienten eine wesentlich höhere Präzision und Sicherheit gewährleisten.

download free full-versiondownload free full-versiondownload free full-version

Der Chirurg wird dadurch nicht etwa überflüssig. Er muss nur zusätzliche Fähigkeiten erwerben, um mit dieser neuen Technik umzugehen. Der Operationsroboter übernimmt ja nicht die gesamte Operation, sondern lediglich einen kleinen Abschnitt beim Einbringen der Prothese. Es ist allerdings der alles entscheidende Schritt, während der Operation, der über das weitere Schicksal der Endoprothese entscheidet.

Bevor der SelRoboDoc®  in Aktion treten kann, sind eine Reihe von vorbereitenden Schritten notwendig:

Die Planungsphase:

Vom Oberschenkel wird eine Computertomographie (CT) angefertigt. Dabei handelt es sich um 90-200 Schichtaufnahmen des Oberschenkels mit einer sehr geringen Röntgenstrahlungsdosis. Die CT-Bilder werden auf einem Datenträger abgespeichert und auf den Planungsrechner  SelRoboDoc® übertragen. Der SelRoboDoc®  ist die Planungsstation des Operateurs. Es handelt sich um einen Grossrechner, der aus den CT - Daten ein exaktes dreidimensionales Ebenbild des individuellen Oberschenkelknochens errechnet. Auf dem Bildschirm erscheint der Knochen als dreidimensionales Abbild sowie in drei Schnittrichtungen, einem Längsschnitt von vorne, einem Längsschnitt von der Seite sowie einem Querschnitt. Dies ermöglicht dem Operateur am Bildschirm, die Prothese in allen Richtungen des Raumes genau in den Knochen einzuplanen und zwar mit einer Genauigkeit von 0,1 mm. Dabei sucht der Operateur natürlich die für den individuellen Knochen am besten geeignete Prothese aus, wobei er vor allen Dingen auf die bestmögliche, proximale Krafteinleitung achtet. Das Planungsergebnis wird nun auf einem weiteren Datenträger abgespeichert.

Die Operation mit dem SelRoboDoc®:

Der Operateur legt den Knochen in üblicher Weise frei und setzt den Oberschenkelkopf und den Oberschenkelhals an der durch die Planung definierten Resektionslinie ab. Der Datenträger mit dem Planungsergebnis wird nun in den Rechner des SelRoboDoc® eingespeist. Der Rechner gibt dann die Befehle an den Fräsautomaten weiter, der diese Befehle in mechanische Bewegungen umsetzt.

Zuvor wird der SelRoboDoc® an dem freigelegten Oberschenkelknochen des Patienten angedockt und mit einem Bewegungsmelder versehen. Der  SelRoboDoc® ist dadurch immer über die Lage des Oberschenkelknochens im Raum genauestens informiert und kann auf kleinste Positionsveränderungen des Knochens reagieren, er kann sich also nicht irren. Die Sicherungssysteme des SelRoboDoc®  insbesondere gegen menschliches Versagen sind so umfangreich, dass der Fräsvorgang sofort gestoppt wird, wenn die Messdaten während der Operation mit den Planungsdaten nicht mehr übereinstimmen und zwar bereits bei Bruchteilen von mm. Bei den weltweit  bislang durchgeführten Operationen ist es noch nicht ein einziges Mal zu einer Fehlfräsung gekommen. Sobald der  SelRoboDoc® seine Arbeit beendet hat, wird die Oberschenkelschaftprothese eingeführt und findet automatisch ihren absolut spaltfreien Sitz im knöchernen Lager. Die Hüfte wird reponiert, das Gelenk also wieder eingekugelt und die Wunde verschlossen.

Rechnergestützte Operationsverfahren besitzen ein enormes Entwicklungspotential für die Zukunft. SelRoboDoc®  ist bereits für die Kniegelenksendoprothetik also den künstlichen Kniegelenksersatz, Achskorrekturen an langen Röhrenknochen, sog. Osteotomien, Wirbelsäuleneingriffe und andere Operationen ausgerichtet.


SkinScan SelSkinScan® Dermatology

 

SelSkinScan® Dermatology spielt bei der bildbasierende Diagnostik in der Medizin eine besondere Rolle. Ob Ultraschall, CT, Röntgen oder andere Untersuchungsverfahren - SelSkinScan®Dermatology wird den Umgang mit Informationen und die Diagnosefindung neu definieren. Der Schlüssel sind die Automatisierung und die Standardisierung und  das heisst letztendlich mehr Qualität und Effizienz in der Patientenversorgung.  Wir liefern schon heute Lösungen für die Zukunft des Gesundheitswesens. 

download free full-version

Menschen denken, analysieren und treffen Entscheidungen auf der Grundlage von Bildern. Durch SelSkinScan®Dermatology wird es möglich, diese auf Bildern basierenden Entscheidungsprozesse zu kopieren und automatisieren. SelSkinScan®Dermatology beruht auf der logischen Anwendung allgemeiner Organisationsprinzipien, die im Laufe der Entwicklung ausgenutzt wurden. 

download free full-version
Ein wesentliches Element bei der Wahrnehmung und beim Verstehen von Bildern und Szenen ist der Abstrahierungsprozess.  Bei SelSkinScan®Dermatology handelt es sich um eine Weiterverarbeitung von Informationen (vom Sehprozess des Menschen übernommen),  die eine Darstellung der Welt mit viel Redundanz ermöglicht. Veränderungen in den Umweltbedingungen haben somit keinen negativen Einfluss auf die Qualität des Produkts. Im Gegensatz zu herkömmlichen Technologien läuft der Prozess des Vergleichens und Speicherns bereits in dieser frühen Abstrahierungsphase ab. Darüber hinaus werden im Erkennungsprozess verschiedene Modalitäten wie Farbe, Bewegung, Kontrast usw. genutzt und dynamisch miteinander kombiniert.  Eine solche Structur ermöglicht es, flexible Systeme zu erreichen, die robust genug sind, um mit alltäglichen Veränderungen und Schwankungen in der natürlichen Arbeitsumgebung umzugehen, und die während des Betriebs auch selbstständig von Beispielen lernen können. 

Eine der erfolgreichsten Waffen gegen den Hautkrebs ist die Früherkennung. SelSkinScan®Dermatology unterstützt Arzt und Patient dabei. Grundlage sind neuronale Netze - selbstlernende Structuren, die nach dem natürlichen Vorbild des menschlichen Gehirns entwickelt wurden. 

Der Schlüssel sind die Automatisierung und die Standardisierung und das bedeutet professionelle Hautkrebsfrüherkennung mit System - und natürlich mehr Qualität und mehr Effizienz in der Patientenversorgung. 

download free full-version 

SelSkinScan®Dermatology ist nicht nur ein Bilddokumentationssystem, sondern stellt bereits das Tool der nächsten Generation in der Hautkrebsfrüherkennung dar. Das schnelle Wachstum und die hohe Mortalität des Hautkrebses machen ein solches System unverzichtbar. SelSkinScan®Dermatology liefert eine unabhängige Diagnose und unterstützt bei der Analyse. 

 

Per Internet können Diagnosen weltweit gestellt werden. Nicht  zuletzt ist SelSkinScan®Dermatology ein System, das in der Arztpraxis die Patientenbindung erhöht. Standardisierte Aufnahmen in hoher Qualität sind die Voraussetzung für eine sichere Diagnosefindung.

 

Das SelSkinScan®Dermatology-Camerasystem erfüllt diese Voraussetzung - und mehr. Neuartige Optik und Beleuchtungsverfahren ermöglichen neue Einblicke.  Auflichtmikroskopische Aufnahmen in variabler bis zu 75-facher Vergrösserung werden ergänzt durch 3D-Informationen in einer Läsion in hochauflösender Bildqualität. Dies erlaubt eine präzise Befundung von Hautläsionen selbst unter vitalhistologischen Kriterien. Die Präzisionsoptik stellt durch ein Verfahren sicher, dass neben Farb- und Helligkeitsschwankungen keine geometrische Verzerrungen auftreten. Integrierte Mikroprozessoren passen selbständig Belichtungsintensität und Farbmischung an, um eine gleichbleibende, standardisierte Bildqualität auch bei unterschiedlichen Vergrösserungen zu liefern. Das integrierte, automatische Kalibrationssystem stellt sicher, dass auch nach Jahren keine störenden Veränderungen eine Verlaufskontrolle verfälschen. Eine zeitaufwendige manuelle Kalibration durch den Anwender während des Betriebes ist nicht notwendig, die Bedienung des Systems ist effizient und einfach durchführbar.


Ein modernes Bildsystems für die Auflichtmikroskopie, basierend auf 
standardisierten Aufnahmen, deckt die alltäglichen Anforderungen einer Hautarztpraxis ab. Ästhetische Operationen, Laserbehandlungen und die Dokumentation von Behandlungserfolgen erfordern klinische Aufnahmen in hochauflösender Bildqualität. Mit der Makrofunktion können ohne lästiges Wechseln der Optik auch grosse Hautregionen naturgetreu dokumentiert und in bester Photoqualität ausgedruckt werden.
Zeit ist knapp im Praxisalltag. Das SelSkinScan®Dermatology-Systems trägt dieser Tatsache konsequent Rechnung. Die Bedienung ist denkbar einfach und ermöglichen somit ein Untersuchung in annähernd gleicher Zeit wie  mit einem Handdermatoskop. SelSkinScan®Dermatology

download free full-version